Schülerpaten

Unsere Schülerpaten stellen sich vor

SHiB-Schülerpaten 2016/17:

Amy, Tim, Ann-Christin, Saskia, Julia, Celina, Lea, Anna

 

Als SHiB-Schülerpaten sind wir für jüngere Schüler da, die Probleme haben, ihre besondere Begabung zu nutzen.

Dafür haben wir die Ausbildung, die, auf mehrere Module aufgeteilt, ein Jahr lang dauert, absolviert. In der Ausbildung haben wir die potentielle Problematik, die besondere Begabungen und Hochbegabung in Bezug auf den Schulalltag mit sich bringen, besprochen, unter anderem aus eigenen Erfahrungsberichten, und Strategien erarbeitet, wie eine Verbesserung für den Schüler erreicht werden kann.

Da wir mehrere Schülerpaten sind, kann für jeden Schüler der richtige Ansprechpartner für die persönliche Betreuung gefunden werden. Wir stellen den Schülern nicht nur Lernmethoden vor und finden die passende für den Schüler, sondern unterstützen sie auch, wenn es zu Verständnisproblemen mit Lehrern kommt.

Darüber hinaus sind wir ein fester Bestandteil der SHiB-Arbeitsgruppe. In regelmäßigen Treffen arbeiten wir daran, die Schule für besonders Begabte und Hochbegabte attraktiver zu gestalten.

In unseren Treffen als solche beschäftigen wir uns mit der weiteren Zielsetzung nicht nur Angebote für einzelne Schüler sondern auch für mehrere zu schaffen. Diese Angebote sind jedoch (im Gegensatz zu den persönlichen Beratungen) weniger sozialer Natur, stattdessen haben wir die Absicht, den Wissensdurst zu stillen.

Unsere Arbeit ist größtenteils ehrenamtlich. Doch trotz der zusätzlichen Belastung machen wir unsere Arbeit mit großer Freude und Engagement.

 

 

Ausbildung zum Schülerpaten

Erfahrungsbericht der Arbeit als Schülerpate

Methodiktraining

Allgemeine Informationen auf der Seite des Ministeriums